Cart
Your cart is currently empty.

Niederländischer Energieversorger Essent nutzt Solarstrom zur Wasserstofferzeugung

https://www.pv-magazine.de/2022/04/22/niederlaendischer-energieversorger-essent-nutzt-solarstrom-zur-wasserstofferzeugung/

Teilen

von pv magazine International

Das niederländische Strom- und Gasunternehmen Essent hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem niederländischen Solarentwickler Solinoor über den Bau eines Fünf-Megawatt-Elektrolyseurs an einem nicht näher bezeichneten Standort in seinem Heimatland unterzeichnet. Die Wasserstoffproduktion wird demnach mit einer Photovoltaik-Anlage betrieben, aber Essent kann auch auf Windenergie zurückgreifen, wenn die Sonne nicht scheint. Das Energieunternehmen plant zudem den Einsatz von Batteriespeicherkapazitäten in der Anlage, um überschüssigen Solarstrom, der nicht sofort in Wasserstoff umgewandelt oder ins Netz eingespeist werden kann, zwischenzuspeichern.

„Es ist das erste Projekt in den Niederlanden, bei dem ein auf dem Boden montierter und ein schwimmender Solarpark, Batterien und ein Elektrolyseur für eine nachhaltige Wasserstoffproduktion eingesetzt werden, während gleichzeitig eine Überlastung des Netzes vermieden und ein ausgewogenes Energienetz sichergestellt wird“, so Essent in einer Erklärung.

Essent und Solinoor werden auch bei der Lieferung des produzierten Wasserstoffs an lokale Kunden zusammenarbeiten, was voraussichtlich über die Straße oder eine direkte Pipeline erfolgen wird. „Grüner Wasserstoff wird aus nachhaltigem Strom erzeugt. Solinoor entwickelt in den gesamten Niederlanden Solarparks, die als Stromquelle für die Produktion von Wasserstoff genutzt werden können“, sagte Solinoor-Direktor Vahid Kharidar. „Wir glauben, dass es für unsere Branche immer eine Lösung gibt, um auf 100 Prozent grüne Energie umzusteigen, auch wenn wir mit begrenzten Transportkapazitäten im Netz zu kämpfen haben.“

Essent zufolge haben potenzielle Kunden die Möglichkeit, sofort auf 100 Prozent Wasserstoff umzusteigen, können aber auch zunächst eine Mischung aus Wasserstoff und Erdgas verwenden und zu einem späteren Zeitpunkt vollständig auf Wasserstoff umsteigen. „Auf diese Weise helfen wir Unternehmern, den Übergang in eine grüne Zukunft verantwortungsvoll und kontrolliert zu gestalten“, heißt es in der Erklärung von Essent. Der Energieversorger, der auf dem Benelux-Energiemarkt tätig ist, wurde 2009 vom deutschen Energiekonzern RWE übernommen.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen