Cart
Your cart is currently empty.

Erstes kombiniertes Offshore-Photovoltaik-Windkraft-Projekt geht in China ans Netz

https://www.pv-magazine.de/2022/11/04/erstes-kombiniertes-offshore-photovoltaik-windkraft-projekt-geht-in-china-ans-netz/

Erstes kombiniertes Offshore-Photovoltaik-Windkraft-Projekt geht in China ans Netz

Teilen

In China ist eines der ersten kommerziellen Projekte realisiert worden, bei dem eine schwimmende Photovoltaik-Anlage auf dem Meer mit einem Offshore-Windpark gekoppelt wurde. Ocean Sun habe das Photovoltaik-Kraftwerk, in dem seine patentierte Technologie genutzt werde, entwickelt. Das kombinierte Offshore-Kraftwerk befinde sich im Besitz der chinesischen State Power Investment Corporation (SPIC). Mit dem Pilotkraftwerk soll das Potenzial hybrider Offshore-Kraftwerke erschlossen werden, die die Effizienz erheblich steigern und die Gesamtbetriebskosten senken könnten.

Auf zwei schwimmenden Plattformen nahe eines Windrads ist eine Photovoltaik-Leistung von 500 Kilowatt installiert. Sie sind an den Transformator der Windturbinen angeschlossen, wie es weiter hieß. Der Windpark ist über ein Unterwasserkabel mit dem Stromnetz verbunden. In dem Pilotprojekt geht es um die vollständige technische und wirtschaftliche Dokumentation der Anlagenkombination. Für 2023 plane SPIC die Nutzung der Technologie von Ocean Sun für weitere Offshore-Photovoltaik-Windkraft-Projekte mit einer Gesamtleistung von 20 Megawatt.

„Dies ist ein echter Meilenstein für Ocean Sun und für die schwimmende Solarindustrie“, erklärte Børge Bjørneklett, CEO und Gründer von Ocean Sun. „Das erfolgreiche Projekt, das von SPIC finanziert und mit der Lösung von Ocean Sun gebaut wurde, zeigt, wie das gemeinsame Ziel der Reduzierung der CO2-Treibhausgasemissionen durch grenzüberschreitende Entwicklung erreicht werden kann. Wir freuen uns auf die weitere enge Zusammenarbeit mit SPIC durch das in China ansässige Ocean-Sun-Team“.

Dieser Inhalt ist urheberrechtlich geschützt und darf nicht kopiert werden. Wenn Sie mit uns kooperieren und Inhalte von uns teilweise nutzen wollen, nehmen Sie bitte Kontakt auf: redaktion@pv-magazine.com.

Teilen